30.09.2019

Wegen eines wichtigen Termins musste ich eine Woche zurück nach Deutschland. Der Hinflug am 23.09. war anstrengend. Da es zurzeit keine Flüge von La Palma nach Hamburg gibt, ging es wieder über Hannover. Das wäre nicht so schlimm, wenn es nicht eine Landung nachts wäre und einige Stunden Aufenthalt auf dem Flughafen bedeuten würde, bis zur Weiterfahrt um 4:30 Uhr mit der Bahn nach Hamburg.

Diesmal kommt erschwerend hinzu, dass am Montag Thomas Cook Insolvenz angemeldet hatte und für mich nicht ganz klar ist, ob Condor fliegt. Erleichtert bin ich erst, als ich im Flieger sitze.

Ja und dann der Rückflug nach La Palma ...

Ich hatte schon so ein ungutes Gefühl, als sich der Orkan Mortimer ankündigte. Mit einem Zeitpuffer, weil ich eine frühere S-Bahn genommen habe, stand ich auf dem Bahnhof von Altona, als die Durchsage kommt: Zurzeit ist die Bahnstrecke zwischen Hamburg und Hannover wegen Sturmschäden gesperrt.

Ok, wo ist der Plan B? - wenn ich den Flieger verpasse, kann ich frühestens eine Woche später fliegen.

Also erst einmal mit der S-Bahn bis Hauptbahnhof und dann zum ZOB. Dort soll ein Bus nach Hannover abfahren, der planmäßig 11:20 Uhr Hannover ZOB ankommen soll. Das könnte noch passen.

Der Bus fährt tatsächlich, kommt aber erst 11:40 Uhr an und meine Bahn zum Flughafen ist um 11:35 Uhr abgefahren. Jetzt bleibt nur noch ein Taxi. Ich erwische eines von den dreien, die vor dem Hauptbahnhof stehen und bin erst einmal irretiert, dass der Fahrer den Weg zum Flughafen in sein NAVI eingeben muss. Er bringt mich aber tatsächlich zum Flughafen, ich quäle mich durch die Sicherheitskontrolle und erreiche 5 Minuten vor dem Boarding das Abfluggate.

Der Flieger startet dann mit 45 Minuten Verspätung, weil ein Crewmitglied nicht rechtzeitig da ist. Ist mir egal, Hauptsache ich komme heute noch wieder aufs Boot.

Klaus holt mich vom Flughafen ab. Ohne Gepäck bin ich die erste, die aus dem Ankunftsterminal kommt, das heißt allerdings nicht, dass ich auch als erste aus dem Parkhaus komme. Das Parkticket funktioniert leider nicht am Bezahlautomat. Wir probieren alle Automaten auf 2 Etagen aus - nichts. Es steht, wir sollten zum Schalter gehen - der ist leider für heute geschlossen. Aber es gibt einen Hilfeknopf, den wir betätigen und nach mehreren Versuchen, hören wir eine englisch sprechende Stimme aus dem Automaten. Nach einigem Hin und Her bezahlen wir, erhalten einen Ersatzparkschein und wir können Richtung Boot fahren.

Ich genieße an Bord in der Wärme ein kühles Bier - das Leben kann schön sein.