29.09.2018 Nazare

Wir legen in Figueira ab und haben uns aber noch nicht auf einen Zielhafen festgelegt. Einfach an der Küste entlang und schauen, wie es läuft. Erst mal Richtung Nazare, der Ort mit den angeblich höchsten Wellen der Welt. Grund ist wohl eine 1000 m tiefe Rinne bis vor die Küste.

Im Moment müssen wir nicht damit rechnen, es ist relativ wenig Wind. Mir war nicht so nach "Nachtfahrt", deshalb fahren wir in den Hafen, obwohl wir uns erinnern, dass der Hafen nicht so besonders gut war.

Wir fahren im Hafenbecken Richtung Fischereihafen und werden gerufen, damit wir in den Yachthafen fahren. Zwei Marineros helfen uns beim Anlegen außen an einen Ausleger am Yachthafen.

Außen liegen wir im Schwell der vorbeifahrenden Fischerboote, aber die Steganlage ist in Ordnung und das Personal ist freundlich. Leider ist die Hafengebühr relativ hoch. Die Sanitäranlagen sind im Container untergebracht und die Toiletten nur für kleine Menschen mit kurzen Beinen geeignet. Ich versuche lange, uns ins Hafen-Wlan einzuloggen - ohne Erfolg. Es ist schon spät und der Weg in den Ort weit, so dass wir früh ins Bett gehen.