22.06. - 23.06.2014 von Vilamoura nach Cascais

Morgens ganz früh noch einmal Waschtag. Leider ist es kein schönes Trockenwetter und die letzte Wäsche ist erst am Zielhafen getrocknet. (Beim Segeln können auch nicht besonders viele Teile gleichzeitig aufgehängt werden.)

Um 10:40 Uhr legen wir ab und können kurz nach 13:00 Uhr endlich die Segel setzen. Gegen 16:00 Uhr zieht ein Schauer über uns hinweg und mit ihm ist auch der Wind weg. Nach einer halben Stunde Motorfahrt können wir wieder segeln.

Gegen 20:00 Uhr umrunden wir das Kap. Danach ist der Segelwind weg und wir fahren auch die ganze Nacht unter Motor.

Ich habe bei meiner Wache das Pech, dass es regnet, ansonsten gibt es immer wieder Wetterleuchten um uns herum, aber das Gewitter zieht jedesmal an uns vorbei.

Vormittags können wir segeln und um 12:40 Uhr machen wir in Cascais fest.