01.06.2014

Die Vorbereitungen sind abgeschlossen. Wir haben sogar den von der Versicherung geforderten professionellen Riggcheck organisiert bekommen. Das war das Schwierigste bisher. Wenn uns Pepe nicht geholfen hätte, würden wir hier noch eine ganze Woche warten.

Heute haben wir Diesel und Wassser getankt und alle Akkus aufgeladen. Satelittentelefon ist eingestellt und Strecktau gespannt. Nun muss nur noch das Ziel am Plotter einprogrammiert werden. Wir haben schon Seekarten und Handbücher gewälzt. Eigentlich wollten wir über Mallorca, Ibiza und Formentera nach Gribraltar, aber dafür ist die Windrichtung noch viel schlechter als unter der Küste zu fahren. Wir werden versuchen morgen sehr früh wegzukommen und in ca. 70 Meilen einen Hafen im Ebrodelta anzulaufen - jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt.

Regenbogen an unserem letzten Abend in Vilanova